Neuen Kommentar schreiben

18.08.2019 02:09

Thorsten Tonndorf

Das angekündigte Jena-Sparprogramm ist leider bis zum heutigen Tag noch nie ein THEMA im städtischen Galaxea gewesen. Hier herrscht Wasserverschwendung PUR durch zu viele Bade- und Saunagäste, obwohl es entsprechende Wasser-Stopp-Knöpfe gibt. Manch einem mag es lächerlich vorkommen: Schließlich ist der eingestellte Intervall irgendwann auf NULL. Es sind ja nicht die eigenen Ressourcen von zu Hause, welche dort fühlbar Geld und vielleicht noch mehr kosten. Nebenbemerkung 1: Für die linke Dusche im Aussenbereich sind die Saunagäste nicht verantwortlich. Der dortige Wasserstrahl lässt sich nicht stoppen und läuft überflüssig zu lang. Dürfen die Haustechniker die dort gelungene Vergeudung nicht regulieren? Nebenbemerkung 2: Ist die tägliche Salzausgabe im Freibereich nach dem entsprechenden Aufguss kurz nach 12 wirklich umweltbewusst? Nebenbemerkung 3: Über die mannigfaltigen Zigarrettenkippen wäre auch noch zu reden?  REAKTIONEN durch mögliche LESER sind erwünscht. Vielleicht bekennen sich Einige. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.

Felder, die mit * markiert sind, sind Pflichtfelder

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.

Ich bin mit der Veröffentlichung des Kommentars auf dieser Webseite und der Verwendung meiner Daten zur Bearbeitung des Kommentars gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.