Vorhabenbezogener Bebauungsplan VBB-J 41 "Steinweg Tower" - Vorentwurf

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 Satz 1 Baugesetzbuch (BauGB)

Der Stadtrat der Stadt Jena hat am 18.04.2018 in öffentlicher Sitzung beschlossen, für den im beigefügten Lageplan dargestellten Geltungsbereich ein Bebauungsplanverfahren einzuleiten. Mit der Planaufstellung werden vordringlich folgende Planungsziele verfolgt:

  • Herstellung von Planungsrecht für ein Kerngebiet mit einer Bruttogeschossfläche von 22.000 m² für Büronutzungen, darunter Hotelflächen bis zu einer Geschossfläche von bis zu 5.700 m²;
  • Planungsrecht für eine städtebaulichen Dominante mit einer Höhe bis zu 77 m;
  • Teilweise Unterbringung des ruhenden Verkehrs in Tiefgaragen und Nachweis eines Mobilitätskonzepts;
  • Sicherung der notwendigen Erschließung.

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes umfasst folgende Flurstücke der Gemarkung Jena:

  • Flur 6: Flurstücke 54/34, 54/35, 54/36, 60, 62/4, 62/5, 62/6, 62/8, 53/4 teilweise,
  • Flur 7: Flurstück 175/7 teilweise.

Amtliche Katastergrundlage "Steinweg Tower"© Stadt Jena, eingenordeter und unmaßstäblicher Übersichtslageplan  (gestrichelt umrandeter Bereich = Geltungsbereich des Bebauungsplanes)

Die Öffentlichkeit wird nun gemäß § 3 Abs. 1 BauGB frühzeitig über die Planung unterrichtet. Dazu ist der Vorentwurf, bestehend aus Planzeichnung, textlichen Festsetzungen und Begründung, einschließlich vorliegender fachlicher Stellungnahmen und Gutachten

vom 03.06.2019 bis 17.06.2019, verlängert bis 30.08.2019 während der Öffnungszeiten

Tag Zeit
Montag 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Dienstag 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag 08:00 12:00 Uhr und 14:00 18:00 Uhr
Freitag 08:00 12:00 Uhr

im Verwaltungsgebäude Am Anger 26, 2. Etage, öffentlich einsehbar. Stellungnahmen können vor Ort, mündlich im Sekretariat des Fachdienstes Stadtplanung zur Niederschrift oder schriftlich bis zum Ende der Auslegungsfrist 17.06.2019 (Poststempel) an die

Stadtverwaltung Jena
Postfach 100 338
07703 Jena

oder per Mail an fd-stadtplanung@jena.de

gesendet werden.

Vorliegende Gutachten sind:

  • Verkehrsuntersuchung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan Steinweg Tower
  • Schalltechnische Bearbeitung zu den Lärmemissionen und -immissionen zum VBP „Steinweg Tower“
  • Beurteilung der Änderung der Verschattungszeiten im Bereich benachbarter sensibler Nutzungen durch die Wirkungen eines geplanten Hochhaus-/Gebäudekomplexes im Geltungsbereich des vorhabenbezogenen Bebauungsplans VBB-J41 „Steinweg Tower“ der Stadt Jena
  • Fachgutachten Klima
  • Geotechnischer Untersuchungsbericht nach EC 7.2: Baugrunduntersuchung und Gründungsberatung
  • Hydrogeologische Stellungnahme

Hinweise

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB).

Es wird darauf verwiesen, dass das in Papierform öffentlich ausgelegte Planexemplar maßgebend für das Planverfahren ist, da Abweichungen bei der elektronischen Wiedergabe nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Standort

  1. Team Bauleit- und Grünplanung
    Am Anger 26
    07743 Jena
    Team Bauleit- und Grünplanung
    Am Anger 26
    07743 Jena

Neuen Kommentar schreiben

Felder, die mit * markiert sind, sind Pflichtfelder

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.

Ich bin mit der Veröffentlichung des Kommentars auf dieser Webseite und der Verwendung meiner Daten zur Bearbeitung des Kommentars gemäß der Datenschutzerklärung einverstanden.

Kommentare

31.05.2019 17:21

Wolfgang Kuhnle

HÄSSLICH!!!!!! früher hieß es ddr-plattenbau, heute beschönigend bauhaus. einfach mal die dimensionen mit der bestehenden bebauung vergleichen. die kisten erschlagen alles im umkreis. monsterbauten ala new york und co., aber nichts für eine stadt wie jena. sollen die an der autobahn so bauen!

06.06.2019 08:20

Team Stadtplanung

Sehr geehrter Herr Kuhnle, wir möchten darauf hinweisen, dass das in den Visualisierungen dargestellte Gebäude nur die gegenwärtig vorgesehenen maximalen Abmessungen darstellt, dass äußere Erscheinungsbild jedoch noch nicht feststeht. Zur Zeit befindet sich die Planung noch in einer frühzeitigen Phase; Änderungen sind daher durchaus noch möglich und wahrscheinlich. Sie können sich gern innerhalb der zur Zeit laufenden frühzeitigen Beteiligungsphase oder in der späteren Auslegung des Planentwurf äußern. Alle eingegangenen Hinweise zum Planentwurf werden geprüft und dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Mit freundlichen Grüßen Team Stadtplanung