Abendlage vom 13.04.2020

13.04.2020

Coronafallzahlen

Auch am Ostermontag sind in Jena keine weiteren Fälle hinzugekommen.

Damit bleibt es bei 155 Fällen, 7 werden stationär behandelt, 3 Patienten müssen intensivmedizinisch betreut werden. Insgesamt gibt es zwei Todesfälle, als genesen gelten insgesamt 90 Personen.

Dank an Jenaer Bevölkerung

Die Stadtverwaltung spricht der Jenaer Bevölkerung einen großen Dank für das verantwortliche Handeln über die Osterfeiertage aus.

Ordnungsamt und Feuerwehr bestätigten, dass sich die überwiegende Mehrzahl der Jenaerinnen und Jenaer an die geltenden Regeln gehalten hat. Wenn das Virus über die Feiertage durch Abstand und einer Beschränkung der sozialen Kontakte nicht großflächig weiter verbreitet wurde, sei es möglich, die Zahlen auch in den kommenden Wochen niedrig zu halten.

Trotzdem appelliert die Stadt weiterhin an die gemeinsame Verantwortung, die es auch in den nächsten Tagen und Wochen einzuhalten gelte. Dazu gehört weiter das Beschränken der privaten Kontakte, das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen und das Einhalten der Hygieneregeln.

Blutspende im Universitätsklinikum

Das Jenaer Universitätsklinikum (UKJ) ist weiterhin auf Blutspenden angewiesen, denn Krebspatienten, Unfallopfer oder andere schwer Kranke und Verletzte brauchen auch in Zeiten von Corona Blut. Und ja, Blutspenden ist im UKJ sicher. Denn nichts ist wichtiger, als die Spender bei der Blutspende vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen.

Sicherheitsvorkehrungen

Dafür haben haben die Kollegen des UKJ ganz viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen. Sie messen die Temperatur, sorgen für genügend Abstand zwischen den Spendern, desinfizieren die Liegen, geben Mundschutz aus und tragen natürlich selbst welchen, achten auf Händehygiene, befragen, untersuchen… Und ganz wichtig: Damit nicht plötzlich viele Spender auf einmal da sind, können Sie im UKJ nur nach Terminvereinbarung unter Tel. 0049 3641 9393939 spenden.

Ab morgen ist die Blutspende in der Bachstraße wieder für geöffnet: Dienstag und Donnerstag von 11:00 bis 19:00 Uhr und Montag und Freitag von 07:00 bis 14:00 Uhr.

Alle Infos zur Blutspende am UKJ finden Sie hier.

Mund-Nasen-Bedeckung ab morgen auch an der Arbeitsstätte

Bereits seit Freitag ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auch an der Arbeitsstätte Pflicht, wird aber aufgrund der Feiertage erst ab morgen (Dienstag, 14.04.) wirksam.

Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss dann getragen werden, wenn mehr als eine Person in einem Raum ist, für eine Person weniger als 20 qm in einem durch mehrere genutzten Büro zur Verfügung steht und der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist.

Ausnahmen gibt es für Unternehmen, die ein Hygienekonzept vorlegen. Einen Entwurf zu einem solchen Konzept finden Sie auch auf Coronavirus.