Beteiligte gesucht: Tag des offenen Denkmals 2022

20.05.2022

Seit 1993 gibt es den Tag des offenen Denkmals. Koordiniert wird er von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Mit Führungen und Rundgängen werden Menschen angeregt, sich auf den Weg zu machen, um unser kulturelles Erbe und dabei auch die mit seinem Erhalt verbundenen Berufe, Gewerke, Techniken und Menschen kennenzulernen. Dieser Tag lebt von Begegnungen, Gesprächen und beschert gerade dadurch bereichernde Augenblicke und neue Erkenntnisse. Seit 1993 beteiligt sich auch die Stadt Jena daran.

Nach zwei Jahren mit stark reduziertem und vorwiegend digitalem Programm aufgrund der Corona-Pandemie greift ein bisschen mehr Optimismus um sich. Die Untere Denkmalschutzbehörde der Stadt möchte daher Denkmaleigentümer*innen, mit Denkmalen beruflich befasste und sich für den Erhalt unseres kulturellen Erbes engagierende Menschen ermuntern, sich an der Gestaltung des Denkmaltags zu beteiligen. Das Motto für 2022 lautet »KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz«.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz schreibt dazu: »Denkmale sind Zeugen vergangener Geschichten ihrer Bewohner und Erbauer. Ihre Bausubstanz steckt voller Beweismittel. Historisches Narben, Ergänzungen und Weiterentwicklungen erzählen viel über ein Bauwerk und seine Bewohner. Das Denkmal selbst kann zum Opfer werden. Der Tag des offenen Denkmals 2022 geht der Frage nach, welche Erkenntnisse und Beweise sich durch die Begutachtung der originalen Denkmalsubstanz gewinnen lassen. Welche Spuren hat menschliches Handeln über die Jahrhunderte hinweg und viele Zeitschichten hindurch hinterlassen? Welche ›Taten‹ wurden im und am Bau verübt? Und welche Schlüsse zieht die Denkmalpflege daraus?«
 

Der Tag des offenen Denkmals findet am Sonntag, 11. September 2022 statt.

Wenn auch Sie Ihr Jenaer Denkmal am 11. September 2022 vorstellen wollen – egal ob analog oder digital – dann melden Sie sich bitte bei:
Stadt Jena, Dezernat Stadtentwicklung und Umwelt, Untere Denkmalschutzbehörde. eMail: denkmalamt@jena.de