Jenas Wahlvorstände noch unterbesetzt

28.05.2021

Die Stadt Jena wirbt weiter um ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Am 26. September wird die Bundestagswahl und voraussichtlichen die Landtagswahl stattfinden. Dafür müssen die Wahlbüros mit Wahlvorständen besetzt werden. Diese sichern sowohl den Wahlvorgang ab, Zählen die Stimmen aus und garantieren gleichzeitig faire, unparteiische Wahlen.

Als Zielzahl werden 1.300 Unterstützende angestrebt. Um dies zu erreichen, werden noch viele Freiwillige gesucht. 

Für eine Mitarbeit erhalten Wahlhelfer je nach Aufgabe zwischen 55 und 80 Euro Erfrischungsgeld. Wünsche nach Einsatzort und Funktion werden nach Möglichkeit berücksichtigt. Die Wahlvorstände werden vorab geschult und auch am Wahltag seitens der Verwaltung unterstützt.