Neue Werkleiterin bei Kommunale Immobilien Jena

25.05.2022

Der städtische Eigenbetrieb Kommunale Immobilien Jena (KIJ) bekommt zum 1. Juli 2022 eine neue Werkleiterin. Beate Wachenbrunner  ist Diplomökonomin und begann ihre berufliche Laufbahn bei der Deutschen Bundesbank, zuletzt als Abteilungsleiterin. Ab 2011 war sie stellvertretende Kreiskämmerin im Landratsamt Schmalkalden-Meiningen, ab 2012 dann Geschäftsführerin der Kreiswerke Schmalkalden-Meiningen GmbH mit einer Verantwortung für über 700 Mitarbeitende.

Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche sagt:

„Ich freue mich, dass wir für die weitere erfolgreiche Leitung unseres kommunalen Unternehmens KIJ eine erfahrene Führungskraft mit Weitblick, Durchsetzungsvermögen und überzeugender Kommunikationsfähigkeit gewonnen haben.“

Start bei der Stadt Jena

Frau Wachenbrunner bewarb sich auf die Stellenausschreibung Werkleitung KIJ und konnte sich gegenüber 38 Mitbewerbern durchsetzen. Der Jenaer Stadtrat hat am 18. Mai 2022 zugestimmt, Frau Wachenbrunner zur Werkleiterin KIJ ab 1. Juli 2022 zu bestellen. Heute fand die Vertragsunterzeichnung statt.

Beate Wachenbrunner freut sich auf ihre neuen Aufgaben bei der Stadt Jena:

„Gemeinsam und mit Freude sind alle Aufgaben gut zu gestalten."

Finanzdezernent Benjamin Koppe sieht die Neubesetzung der Werkleitung mit Frau Wachenbrunner als Chance für die Stadtverwaltung:

"Sowohl Auswahlkommission als auch Stadtrat haben am Ende eine eindeutige Entscheidung und ein klares Votum getroffen. Aufgrund ihrer beruflichen Laufbahn und ihrer Erfahrungen, insbesondere in kommunaler Verantwortung, hat KIJ mit Frau Wachenbrunner eine ideale Nachfolgerin gefunden. Als Finanzdezernent freue ich mich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit ihr an der Spitze des Eigenbetriebs wird es uns als Stadt gelingen, die erfolgreiche Entwicklung von KIJ mit seiner Aufgabenvielfalt für die Stadt fortzuführen."

Frau Wachenbrunner startet in ihrer neune Position am 1. Juli 2022 und hat mit dem aktuellen Werkleiter Karl-Hermann Kliewe noch eine zweimonatige gemeinsame Einarbeitungszeit, bevor Herr Kliewe sich in den Ruhestand verabschieden wird.