Stadt Jena ruft zu Möbelspenden für Gemeinschaftsunterkunft auf

28.03.2022

Die Unterkunft in der Juri-Gagarin-Straße wurde in den vergangenen zwei Wochen für Geflüchtete aus der Ukraine vorbereitet. Am Mittwoch wird das Gebäude übergeben. Allerdings kommt es aktuell zu starken Lieferverzögerungen für bestellte Möbel. Aus diesem Grund ruft die Stadt Jena zusammen mit dem Kommunalservice Jena zu Möbelspenden auf.

Bürgermeister Christian Gerlitz hierzu: „Durch die Hilfsbereitschaft der Jenaer Bevölkerung mussten bisher kaum Menschen die Notunterkünfte nutzen, da hunderte Geflüchtete in Jena in privaten Wohnungen aufgenommen wurden. Trotzdem benötigen wir so schnell wie möglich neue Plätze in Gemeinschaftsunterkünften und haben hierfür frühzeitig Infrastrukturen geschaffen und Objekte hergerichtet. Aufgrund der allgemein angespannten Liefersituationen droht sich der Bezugstermin aber nun wegen der Möblierung um Wochen zu verzögern. Deshalb hoffen wir, mit der Unterstützung der Jenaer Bevölkerung, die verfügbaren Zimmer durch Möbelspenden erstausstatten zu können. Bedanken möchte ich mich ganz herzlich beim Team des Kommunalservice Jena, das die zentrale Spenden-Logistik für Möbel unterstützen wird.“

Kommunalservice Jena weitet Spendenannahme auf Möbel aus

Der Kommunalservice Jena, der bisher schon zahlreiche Gebrauchsgegenstände auf dem Wertstoffhof des KSJ als Spenden entgegengenommen hatte, weitet dafür nun die Spendenannahme auch auf Möbelstücke aus.

Benötigt werden konkret:

  •     70 gebrauchsfähige Betten/ Bettgestelle in gutem Zustand
  •     80 gebrauchsfähige Kleiderschränke, max. 1m breit, ein- oder zweitürig
  •     45 Tische, idealerweise mit den Maßen 120x80cm
  •     140 Stühle, ohne Polsterbezug

Möglichkeiten der Möbelabgabe ab Mittwoch, 30.03.2022

Über die Rufnummer 03641 4989-511 des KSJ sollen die Möbelspenden vorab angemeldet werden. So können im Hintergrund Nachfrage und Angebote koordiniert und vermieden werden, dass zu viele nicht benötigte Möbelspenden geliefert werden.

Optimal sind Möbelstücke, die zusammengebaut transportiert werden können und direkt am ehemaligen Pflegeheim in der Juri-Gagarin-Straße 32, 07743 abgegeben werden. Am Mittwoch, den 30.03.2022 bis Samstag, den 2. April, wird in der Zeit von 13:00 bis 16:00 Uhr ein Mitarbeiter des KSJ vor Ort sein, um gebrauchsfähige Möbel entgegenzunehmen. Möbelstücke, die zum Transport zu demontieren sind, können ebenso über die Hotline angemeldet werden, wobei auch ein direkter Wiederaufbau durch die Spender direkt in der Gemeinschaftseinrichtung gern angenommen wird. 

Alternativ können Möbel ebenfalls ab Mittwoch, 30.03.2022, immer montags bis freitags zu den regulären Öffnungszeiten am Wertstoffhof des KSJ, Löbstedter Straße 56, 07743 Jena, abgegeben werden.

Sollte keine Möglichkeit bestehen, die Möbel abgebaut und transportiert zu bekommen, wird ein Team des KSJ die Möbel auf Wunsch auch abholen. Auch hierfür ist eine Vorabmeldung über die zentrale Sperrmüll-Telefonnummer unbedingt notwendig, um Termine zu vereinbaren.