Tauwetter in Jena

15.02.2021

Die Wetterprognosen sehen kontinuierliche Temperaturen über dem Nullpunkt für Jena voraus. Damit werden die Schneemassen, die derzeit noch das Geschehen bestimmen, voraussichtlich sehr schnell abtauen. Auch im Oberlauf der Saale wird die Schneeschmelze beginnen.

Für Jena hat dies verschiedene Auswirkungen:

Erhöhte Glättegefahr

Der Kommunalservice wird die Hauptstraßen und die stark frequentierten Gehwege mit Salzlauge und Splitt behandeln. Auf Nebenstraßen wird dies nur partiell erfolgen können. Wir bitten hier um erhöhte Vorsicht. Vermeiden Sie nach Möglichkeit Gänge in den Morgenstunden und am Abend. Passen Sie die Geschwindigkeit von Fahrzeugen an.

Melden Sie bitte besonders gefährliche Stellen über die Rufnummer des Winterdienstes: 0049 3641 49890.

Vermehrte Bildung von Eiszapfen und Dachlawinen

Herabstürzende Eis- und Schneemassen von Dächern stellen eine akute Gefahr für Passanten dar. Die Feuerwehr versucht, die Gefahr an Häusern in besonders stark benutzten Straßen zu entschärfen. Dadurch kann es immer wieder auch zu kurzfristigen Straßensperrungen kommen. Wir bitten hier um Geduld – eine frühzeitige Information ist nicht immer möglich, da oft unverzüglich gehandelt werden muss.

Gefahrstellen können der Leitstelle der Feuerwehr gemeldet werden: 0049 3641 4040.

Eisbruchgefahr 

Die kleinen Teiche im Paradies und am Erlkönig wiesen in den vergangenen Tagen eine tragfähige Eisschicht auf, die nun brüchig wird. Deshalb: Betreten Sie auf keinen Fall diese und andere Gewässer. Eltern werden gebeten, ihre Kinder auf die Gefahr hinzuweisen.

Hochwassergefahr

Alle relevanten Pegelstände werden von der Feuerwehr und dem Gewässerunterhaltungsverband ständig kontrolliert. Eine konkrete Gefahr kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden. Wichtig ist der stetige Abfluss von Schmelzwasser in die Kanalisation. Deshalb wird darum gebeten, Gullys und Kanaldeckel vom Schnee freizuhalten oder nach Möglichkeit auch zu reinigen. Hierzu werden der Kommunalservice und die Feuerwehr systematisch im Einsatz sein.

Dieser Februar verlangt viel von jedem Einzelnem ab. Die Stadt Jena möchte sich bei allen bedanken, die dabei helfen, den schweren Wintereinbruch und dessen Folgen reibungsloser zu gestalten.